Dünger und Pflanzenschutz für mehr Ernteertrag 

Pflanzen müssen vor Ungeziefer und Schädlingen geschützt werden. Dabei sind allein Vogelscheuchen aber nicht ausreichend - Pflanzenschutz und Dünger sorgen für mehr Ernteertrag auf den Feldern. Es kommt auch auf die richtigen Geräte und Maschinen an.

Aktuelle Angebote

Feldspritze

Die Firma Amazone hat Anbauspritzen, Anhängespritzen und selbstfahrende Spritzen im Sortiment. Sie überzeugen mit ihrer leichten Bauweise und setzen Maßstäbe bei Spritzqualität und Effizienz.

Produkt-Details ansehen

Düngerstreuer

Amazone hat nicht nur Düngerstreuer für kleine und mittlere Ackerbau- oder Grünlandbetriebe, auch Großflächenstreuer für Lohnbetriebe sind im Programm. Das Ausbringen von künstlichen Düngemittel kein Problem, mit GPS die bequemste Art zu streuen.

Produkt-Details ansehen

Pflanzenschutz: Wichtig für den Getreideanbau 

Der Schutz der Pflanzen genießt hohe Priorität. Kaputter Futtermais oder befallenes Getreide gefährden mitunter ganze Existenzen: Ist eine Ernte nicht ertragreich genug, hat das direkte Auswirkungen auf den Landwirt, der die Ernte einbringt. Ein geringer Ernteertrag spiegelt sich in einem erheblichen Verdienstausfall wieder und kann die Lebensgrundlage des Landwirts und seiner Familie ernsthaft bedrohen.

Aber nicht nur für den Landwirt hat eine schlechte Ernte Konsequenzen: Auch der Endverbraucher kann eine Missernte zu spüren bekommen. Lebensmittel wie Brot oder Bier werden aufgrund von geringerem Ernteertrag knapper und entsprechend teurer.

 

Wieviel Dünger darf’s denn sein?

Angebautes Getreide und Futtermittel müssen aber nicht nur vor äußeren Einflüssen geschützt werden. Auch der richtige Dünger spielt eine große Rolle für den Ernteertrag. Feldspritzen helfen dabei, den passenden Dünger in der richtigen, an den Bedarf von Pflanzen und Boden angepassten Menge möglichst sparsam auszubringen.

Die Kriterien für die richtigen Geräte und Maschinen sind so vielfältig wie die Landwirte selbst, die Getreide und Futtermittel anbauen. Und trotzdem gibt es einige Merkmale, die für alle eine entscheidende Rolle spielen.

      Auswahlkriterium 1: Druckverteilung

Um immer mehr Leistung bringen und die Erträge steigern zu können, werden die Landmaschinen immer größer und leistungsfähiger. Aber immer größere Maschinen bedeuten auch eine immer höhere Druckbelastung für den Boden. Da der Boden aber die wichtigste Ressource ist, gilt es, ihn in gleichem Maße zu schützen wie die darauf angebauten Güter. Maschinen mit einer guten und gleichmäßigen Verteilung des Drucks werden daher eindeutig bevorzugt. 

      Auswahlkriterium 2: Effiziente Ausbringung

Die Bevölkerungszahl wächst unaufhörlich, aber die Zahl der Landwirte, die die Bevölkerung mit Nahrung versorgen, schrumpft stetig. Hat ein Landwirt im Jahr 1900 noch 4 Menschen versorgt, waren es im Jahr 2000 schon 133. Sparsame Arbeitsweisen mit hohem Ertrag sind mittlerweile unerlässlich geworden. Das gilt auch in der Ausbringung von Pflanzenschutzmitteln. Um effizient wirtschaften zu können, sollte kein Dünger verschwendet, die Anbaugüter nicht zu Grunde gedüngt und jetzt schon an die neue Gülleverordnung gedacht werden. Mehr zum Thema Dünger finden Sie unter Gülle- und Dungtechnik.

 

EDER Landtechnik: Hochwertige und effiziente Feldspritzen und Düngerstreuer

Bei EDER Landtechnik bekommen Sie die passenden Spritzen und Streuer für Ihren Bedarf. Und falls Sie noch nicht wissen, welches Gerät für Ihren Bedarf das passende ist, helfen wir Ihnen gerne weiter. Unsere kompetenten Berater gehen auf Sie und die Bedürfnisse Ihres Bodens ganz genau ein und finden mit Ihnen gemeinsam die geeignete Anbauspritze, den richtigen Düngerstreuer oder die selbstfahrende Spritze, die Ihnen bislang in Ihrem Betrieb noch gefehlt hat.